Navigate quickly

Seychelles Islands

Sprache auswählen

Planen Sie Ihren Besuch

Plan your trip by car/taxiPlan your trip by busPlan your trip by trainPlan your trip by plane

Nützliche Tipps

Medical tipsMoney tipsSightseeing tipsFood tips

Wetter

20. September

Tauchen

Mit 115 Inseln, zwischen dem 4° und 10° südlich des Äquators verstreut, bieten die Seychellen Tauchbegeisterten beeindruckende Erlebnisse.Die Inner Islands, Überreste eines Unterwassergebirges, liegen auf einem flachen Plateau mit einer artenreichen Unterwasserwelt und einer Vielzahl hervorragender PADI Tauchstellen.Die Outer Islands im Süden des Archipels sind Korallen- oder Sandinseln.  Kaum eine dieser Inseln ist bewohnt daher bietet sich dem erfahrenen Taucher die Möglichkeit eine Welt zu erforschen die kaum einer vor Ihm gesehen hat.

Jahreszeiten & Bedingungen

auchen ist das ganze Jahr über möglich, wird aber durch die Lage einer Insel und der vorherrschenden Windrichtung beeinflußt. Generell ist die beste Zeit um zu Tauchen sowohl bei den Inner als auch Outer Islands in den ruhigen Perioden, von April bis Mai und Oktober bis November. Dann steigt die Wassertemperatur manchmal bis auf 29ºC und man hat eine ausgezeichnete Sicht unter Wasser (bis zu 30 Meter).

Im Dezember und Januar wehen die nordwestlichen Monsunwinde, aber die Bedingungen sind fast die gleichen wie in den ruhigen Perioden, außer das die Wasseroberfläche bewegter ist und einige Stellen etwas trübe sind.

Von Mai bis September sind die Winde durch den Südostmonsun stärker.  Im August wird die Sicht trüber und Temperaturen können auf 25°C abfallen.  Ein Tauchanzug mit einer Neoprenstärke von mindesten 4 mm ist daher notwendig.

Im Gegensatz zu den Inner Islands, liegen die Outer Islands näher am Zyklonengürtel, es kann daher manchmal zu extrem rauhem Wetter kommen.

Ein 4 mm Shortie Neoprenanzug ist der notwendige Mindestschutz bei einem Tauchgang innerhalb der Outer Islands.  Inseln mit steilen Abfällen und Wänden sind oft gekennzeichnet durch Temperaturschichten mit Temperaturen von 19 to 27ºC.  Ein Ganzkörper-Neoprenanzug ist hier empfehlenswert.

Taucharten und Tiefen

Mit 43 der Inner Islands, aus denen Sie wählen können, bestimmt Vielfalt die Tagesordnung. Die nördlichen Granitinseln beeindrucken durch ihre von weichen Korallen und Schwämmen besiedelten Riffe und ihren bunten, vorbeiziehenden Fischschwärmen. Die isolierte Entstehungsgeschichte des Archipels und strenger Naturschutz haben diese Artenvielfalt überleben lassen.

Wracktauchen ist an einigen Stellen möglich, aber nur um die südlichen Inseln ist Tauchen an Steinwänden Drop-Off Tauchen und Drifttauchen möglich.

Taucherlebnisse in den Outer Islands sind vielseitig.  Von Mini-Wänden und Schluchten über umherziehende Mantarochen, verschiedene Schiffswracks und einige der schönsten Gorgonien im Indischen Ozean, jeder Tauchgang ist aufs neue faszinierend.

Tauchen an Aldabras terrassenförmigen Wänden ist ein beeindruckendes Erlebnis, Suppenschildkröten werden gleichermaßen im Wasser gesichtet wie auch an Land, wenn sie zur Eiablage an den Strand kommen.

Im Cosmoledo Atoll wachsen gewaltige, zu den Steinkorallen gehörende Bommies, mit 3 Meter großen Gorgonien und riesigen Schwämmen.  „Bewacht“ wird dieser bizarre maritime Lebensraum von dem neugierigen Gefleckten Riesenbarsch.

Astove präsentiert eine weitere beeindruckende Möglichkeit des Steilwandtauchens, dessen Riffkante von Höhlen und Spalten zerklüftet ist.  Riesige Populationen an Suppenschildkröten leben hier unbehelligt.

Tauchtiefen variieren von 8 bis 20 Meter innerhalb Küstennähe und bis zu 40 Metern an Tauchstellen vor der Küste.

 Marine Life

Die Unterwasserwelt der Inner Islands geben selbst in den flachen Riffen direkt an der Küste eine Fülle an verschiedenen Arten des Falterfisches, Segelflossers, Soldatenfisches und Beilbauchfisches frei. Die Inselriffe sind außerdem ein Paradies für eine Reihe von wirbellosen Tieren zu denen auch Tintenfische, Langusten und eine Unmenge von Nacktkiemern wie beispielsweise der Spanische Tänzer gehören.

In Schnorchelstellen mit regelmäßigen Strömungen finden sich Fächerkorallen und bunte Baumkorallenformationen. Abgelegenere Stellen beheimaten große Fischspezies wie den Napoleon-Lippfisch, Riesenzackenbarsch, Riffhai und Blaupunktknochen. Besonders beeindruckend ist der planktonfressende Walhai, der größte Fisch der Welt. Walhaie halten sich das ganze Jahr über im Gebiet der Inner Islands auf, die besten Zeiten um sie zu sichten sind im August und von Oktober bis Januar.

Die Unterwasserwelt der relative isolierten Outer Islands ist noch artenreicher. Zu den am häufigsten gesichteten Lebewesen gehören Spezies des Riesenzackenbarsches, der spotted Potatoe Bass sowie auch der graue Riffhai, Silberspitzensalmler, Ammenhai und gelegentlich sogar ein Hammerhai.

Der zeichnetrick-ähnliche Yellow Rubber Lipped Sweetlips ist ebenso beliebt wie der Langschnäuzige Korallenwächter, der häufig zwischen Gorgonien zu finden ist.

Auch exotische Vertreter wie zum Beispiel der Zwergkaiserfisch, von dem man glaubte er würde nur in kleiner Anzahl vor der Küste Mauritius existieren, wurde regelmäßig vor der Insel Astove gesichtet.

Tauchen Tipps

ie Seychellen bieten ganzjährig Taucherlebnisse in Gewässern an, die sich überwiegend außerhalb des Zyklonengürtels befinden. Tauchzentren überall im Land begrüßen Anfänger und erfahrene Taucher gleichermaßen gern und bieten spezialisierte Kurse an.

Taucher sollten einen Tauchschein und ein ärztliches Attest mitbringen.

Die meisten Tauchzentren bieten moderne Ausrüstung zum Verleih und einen Wartungsservice an. Beachten Sie bitte, daß Reparaturen an ihrer Ausrüstung von der Verfügbarkeit der Ersatzteile abhängig sind.

Wir empfehlen zur Sicherheit ein Zeitfenster von 24 Stunden zwischen dem letzten Tauchgang und dem weiterführenden Flug.

Air Seychelles bietet 10 kg Freigepäck für Sportausrüstung (Tauchen, Golfen, Angeln und Surfen) an. Das Sportgepäck wird separat gewogen.  Sind es unter 10 kg ist keine Nachzahlung nötig, alles was darüber ist wird der maximal zulässigen Gewichtsgrenze des Hauptgepäcks zugerechnet. Wird auch dies überschritten, muß entsprechend nachgezahlt werden. Um das Freigepäck für Sportausrüstung in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie durchgängig mit Air Seychelles Reisen. Der Flugabschnitt nach Praslin muß auf den internationalen Sektor des Flugtickets vermerkt sein.

Certification & Medizin

Taucher benötigen einen Tauchschein als Nachweis ihrer Fähigkeiten um auf den Seychellen Tauchen zu können. Wenn Sie jedoch Ihren Tauchschein oder Logbuch verloren oder vergessen haben, dürfen Sie in Begleitung eines Dive Masters bis maximal 12 m Tiefe tauchen. Genaue Regelungen diesbezüglich werden durch das entsprechende Tauchzentrum getroffen.

Wenn Sie einen Tauchkurs machen möchten, vorher aber gesundheitliche Probleme hatten, benötigen Sie ein medizinisches Attest Ihres Arztes. Falls notwendig können Sie sich Ihren Gesundheitszustand auch durch einen einheimischen Arzt attestieren lassen.

Bildung und Kurse

Eine gesunde Person, über 10 Jahre, die schwimmen kann, kann grundsätzlich das Tauchen erlernen.  Das Training wird durch international qualifizierte und versicherte Tauchlehrer, von denen die meisten PADI (Professional Association of Diving Instructors) Mitglieder sind, durchgeführt.

Es gibt einen nicht-zertifizierten "Discover Scuba Diving" Einführungskurs für Anfänger der zum "Scuba Diver" Zertifikat oder zur vollen Qualifikation eines "Open Water” Tauchers führt.

Erfahrende Taucher können sich zum Tauchlehrer ausbilden lassen und bei einigen Tauchzentren spezielle Kurse wie Unterwasserfotographie, Wrack- oder Nachttauchen belegen.

Verleih & Kauf

Für alle Besucher die keine Ausrüstung mitbringen möchten, besteht in jedem lizenzierten Tauchzentrum die Möglichkeit, gut gewartete moderne Ausrüstung auszuleihen.

Hier finden Sie auch verschiedenes Strandzubehör wie beispielsweise Schnorchelausrüstung.

Fliegen nach dem Tauchen

Um das Risiko einer Dekompressionserkrankung am Ende eines Tauchurlaubes zu minimieren, empfiehlt es sich mindestens 12, besser noch 24 Stunden zwischen dem letzten Tauchgang und dem Flug vergehen zu lassen.

Tauchzentren lassen grundsätzlich niemanden am Morgen des Heimfluges oder kurz vor einem Inter-Island- oder Helikopterflug tauchen!

SUBIOS

Jedes Jahr findet das SUBIOS (Sub-Indian Ocean Seychelles) Unterwasser Film- & Fotofestival statt. Ziel dieses Events ist es, die außergewöhnliche Unterwasserwelt des Archipels zu präsentieren, die Seychellen auch als Tauchdestination zu vermarkten und gleichzeitig die einheimische Bevölkerung für die Schönheit der Marinewelt zu sensibilisieren.

Das Festival bietet nicht nur den alljährlichen, spannenden Foto- und Videowettbewerb, sondern auch interessante Vorträge durch Gastreferenten. SUBIOS veranstaltet Events in Hotels und Schulprogramme um Jugendliche über das wunderschöne aber sensible Marineökosystem des Landes zu informieren.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.subios.com.

Tauchveranstalter